Gedanken zu Windows 8

Kacheln sind auf einem reinen (evtl. zweiten) Info-Display ganz nett, wenn man sich einen kurzen Überblick verschaffen mag über News, Wetter, Datum, letzte Emails usw. Für alles andere ist es sinnlos.
Und oh Wunder! All das habe ich schon seit Jahren durch Gadgets auf Win7, aber auf meinem gewohnten Desktop, wo sie einfach immer zu sehen sind, wenn ich gerade keine Fenster davor habe.

Wovon ich träume als “Poweruser” und was den Widgets von Android ähnelt:

Auf dem Desktop “festgeklebte” bedienbare Miniprogramme so ähnlich wie Gadgets oder Kacheln, aber mit mehr Komplextität. Es müssten Abbilder von richtigen Programmen wie Outlook oder einem Browser sein, z.B der Kalender von OL in klein und komplett bedienbar. Wenn man mehr braucht, klickt man doppelt und das Widget zoomt in das vollständige Programm. Durch ESCAPE zoomt das Programm wieder heraus in das Widget.

Man könnte seine x meistbenutzen Programme auf den Desktop legen, ihnen beim Aktualisieren zuschauen und bei Bedarf hineinzoomen – natürlich nicht in den Vollbildmodus, sondern einfach in das gewohnte Programmfenster.

Tja, Microsoft, mit dem Feature hätte euch jeder Win8 aus den Händen gerissen!

Wie mir mein Note8 5 Minuten Herzstillstand verschaffte

Bild

Note8Neulich wollte ich einen Bekannten mit dem Auto besuchen. Natürlich musste mein Galaxy Note 8 dabei sein. Da meine Hände recht voll waren, legte ich das Note auf das Autodach und räumte den Rest in den Wagen. Dann fuhr ich  los.

Einige Kilometer weiter überholte ich bei Tempo 70 einen Traktor, als ich im Rückspiegel das Unglaubliche sah: Mein Note lag noch auf dem Dach und flog jetzt in hohem Bogen und Saltos vollführend vom Dach und landete schließlich auf der Straße. Hinter mir fuhren noch 5 Fahrzeuge, ich konnte aber nicht sehen, ob sie über das Note fuhren. Mir blieb das Herz stehen! Nach knapp einem Monat hatte ich mein Lieblingsspielzeug durch solch einen dummen Fehler schon verloren.

Ich bog in eine Seitenstraße ein, wendete halsbrecherisch – wobei ich einem andern Auto noch die Vorfahrt nahm. Glücklicherweise kam dann Niemand mehr und ich konnte direkt neben dem Gerät anhalten und die Tür öffnen. Das Note lag mit Display unten auf dem Asphalt. Ich hob es zitternd auf und erwartete das Display in tausend Stücken. Ich drehte also das Gerät um und – es gab nicht EINEN Kratzer. Meine Beifahrerin war schon in Tränen ausgebrochen, sie nahm es noch mehr mit als mich, wie es den Anschein hatte. Ich gab ihr das Gerät und sagte ihr, sie solle alles testen und sich das Gerät gründlich ansehen. Sicher seien irgendwo Brüche nach diesem extremen Sturz. Doch tatsächlich waren außer leichten Schürfwunden an den Rändern des Gummicovers nichts zu erkennen. Das Display war völlig unbeschädigt, ebenso das Gehäuse. Alles funktionierte einwandfrei.

Ich bin sicher, dass noch kein Mensch das Note8 solch einem Extremtest unterzogen hat und weiß jetzt, dass ich entweder ein ungeheures Glück hatte, oder dass das Note sehr viel aushält. Ohne das Cover wäre es sicher nicht so glimpflich ausgegangen, aber dann hätte ich das Note auch gar nicht erst auf das Dach gelegt bzw. es wäre sofort heruntergerutscht, als wir losgefahren sind. Und dann hätte es vielleicht irgend Jemand mitgehen lassen. Das Note hat übrigens keinen Displayschutz, sondern wirklich nur dieses Cover.

So gesehen hatte ich in mehrerer Hinsicht Glück.

Viele Grüße
Thomas

 

Waze wird an Facebook verscherbelt

Und die nächste schlimme Nachricht:

Die soziale Navigations-App für iOS und Android WAZE wird offensichtlich an Facebook verkauft. Das dürfte das Ende der App bedeuten, so wie wir sie kennen.

Meine Prognose:

Wenn Facebook Waze kauft, wird es einen Großteil der jetzigen Funktionalität rauswerfen. Dafür wird Werbung eingeblendet und man soll jedes Geschäft, an dem man vorbei fährt, “liken”. Vermutlich können Geschäfte Routen kaufen, damit potentielle Kunden an ihren Läden vorbeigeführt werden. Wäre jedenfalls ein logischer Schritt.

http://www.mobiflip.de/kauft-facebook-den-kartendienst-waze-fuer-1-milliarde-dollar/