Jan
07
2021
0

„Fakten“ zu Corona und deren Widerlegung

Entnommen unter anderem https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-neueste-erkenntnisse-aus-aktuellen-studien-ld.1559237

Behauptung:

Ein R-Wert = x bedeutet, dass jeder infizierte Mensch x weitere ansteckt. Deshalb muss man bei höheren R-Werten alle Menschen wegsperren, damit sie sich nicht gegenseitig anstecken.

Fakt:

Die Forschung geht davon aus, dass vornehmlich Superspreader für die Verbreitung von Infektionen verantwortlich sind. „Man schätzt, dass 80 Prozent aller Ansteckungen auf das Konto von 10 bis 20 Prozent der Infizierten gehen. Im Umkehrschluss bedeutet das: Die große Mehrheit der Infizierten steckt nie eine andere Person an.“ (zu finden unter 14. August).
So sind auch die Clusterbildungen z.B. bei Tönnies sowie in einzelnen Städten gut zu erklären.

Behauptung:

Corona ist ein Killervirus. Auch Kinder sind besonders gefährdet.

Fakt:

Bei Kindern und jungen Erwachsenen liegt die IFR (die Zahl der Verstorbenen geteilt durch diejenige der Infizierten) praktisch bei null. Das heißt, Todesfälle in dieser Altersgruppe sind die absolute Ausnahme. Mit zunehmendem Alter der Infizierten steigt die IFR exponentiell an.

  • Bei den 50- bis 59-Jährigen beträgt sie 0,3 Prozent, das heißt 3 von 1000 Infizierten sterben.
  • Bei den 60- bis 69-Jährigen beträgt die Rate 1,3 Prozent,
  • bei den 70- bis 79-Jährigen 4 Prozent,
  • bei den 80- bis 89-Jährigen 10 Prozent und
  • bei den über 90-Jährigen 25 Prozent.

Die Zahlen besagen, dass selbst in der Gruppe der Hochbetagten der Großteil der Personen die Infektion mit Sars-CoV-2 überlebt.

Written by in: Allgemein | Schlagwörter:
Dez
28
2020
0

Unsere Zukunft vorausgesagt in einem Spiel aus den 90ern

Als ich heute wieder einmal eine Sprachnachricht über unsere mutmaßliche Zukunft verfasste, schoss mir ein Gedanke durch den Kopf: Das hast Du doch genau so schon einmal erlebt?! Ich dachte kurz nach und erinnerte mich an ein Spiel aus den 90ern – also noch vor dem World Wide Web. Es trägt den Namen Syndicate

Es gibt auf YouTube eine Beschreibung des Spiels.

Vergleicht das mal mit dieser Rezension.

Folgendes sind die Prämissen in diesem Spiel:

  • Den Menschen wurde vor Jahren von einigen Großkonzernen ein Chip kostengünstig in den Nacken implantiert mit den Argumenten, dass man dann immer auf dem neusten Stand bei den Nachrichten sei, sich jederzeit mit anderen Menschen unterhalten könne, die Gesundheit überprüfen könne usw. Dies wurde auch gern angenommen.
  • Nachdem alle Menschen einen Chip besaßen, wurden diese umprogrammiert und fortan die Menschen unbewusst dazu manipuliert, nur noch bei den jeweiligen Herstellerfirmen zu kaufen. Dabei wurden ihre täglichen Gewohnheiten ständig analysiert, um ein Gewinnmaximum zu erzielen.
  • Obwohl die Lebensbedingungen recht schlecht sind, wird den Menschen über die Chips vermittelt, dass sie in einer sauberen und gerechten Welt leben und sich nicht beschweren müssen.
  • Im Laufe der Zeit fielen die Regierungen und die wenigen Großkonzerne übernahmen – unbemerkt von den Massen – die Macht.
  • Die Konzerne setzen Agenten ein, normale Bürger, die gegen ihren Willen entführt, speziell geschult, mit speziellen Chips versehen und in Rüstungen „eingeschweißt“ werden, um ferngesteuert die „Abtrünnigen“ (sprich Kritiker) zu bekämpfen, aber auch gegnerische Agenten.
  • Städte werden im Firmensprech als „Retail Outlets“ bezeichnet, die es zu kontrollieren gilt.
  • Man spielt einen Agenten, der Regionen von anderen Konzernen übernehmen muss, dadurch deren Steuereinnahmen erhält und sich und sein Team damit aufrüstet,  in Bereichen wie Waffen, Rüstung oder „Überzeugungsfähigkeit“, um andere Menschen zu beeinflussen.
  • In dieser „neuen Weltordnung“ kämpfen also die Konzerne um Marktmacht und gehen dabei sprichwörtlich über Leichen.

Zieht selbst eure Schlüsse, wie eine Spielfirma Anfang der 90er solche Szenarien erdenken konnte, die jetzt Wirklichkeit werden.

 

Written by in: Allgemein | Schlagwörter:
Nov
24
2020
0
Okt
07
2020
0

Kommentar zur Studie „So wirksam ist eine Maskenpflicht wirklich“

Original: https://www.welt.de/wirtschaft/article217310480/Corona-So-wirksam-ist-eine-Maskenpflicht-wirklich.html

Was ist besonders an der Studie? Kaum Jemand streitet ab, dass die Masken eine gewisse Wirkung haben. Wenn es danach geht, um jeden Preis möglichst viele Menschen vor allem Schaden zu schützen, habe ich ein paar Vorschläge:
1) Niemand geht mehr aus dem Haus.
2) Niemand arbeitet mehr.
3) Niemand macht etwas im Haushalt.
4) Natürlich fährt auch Niemand mehr Auto, schon wegen 1).
5) Niemand geht mehr ins Krankenhaus (Keime).

Durch alle diese Tätigkeiten kommen zig tausendfach mehr Leute zu Schaden, als durch das maskenlose Ausatmen großteils gesunder Menschen.
Was haben diese Angsthasen vor, die offenbar keinerlei Bildung in Biologie besitzen?

Sie erschaffen Generationen von Menschen, die keinen Viren oder Bakterien ausgesetzt sind. Damit bildet sich kein vernünftiges Immunsystem bei ihnen, sodass in ein paar Generationen die Menschen ständig Masken – und vermutlich auch Schutzanzüge – tragen MÜSSEN., weil dann wirklich jedes Virus tödlich ist. Ein schwaches Immunsystem führt nachgewiesenermaßen auch vermehrt zu Krebserkrankungen.

Die letzten 40 Jahre haben gezeigt, was Hygienewahn anrichtet. 50 % aller Kinder haben Allergien. Zu meiner Zeit kannte ich nur ein einziges.

Written by in: Allgemein | Schlagwörter: , ,
Sep
07
2020
0

Standpunkt

Download Youtube video with 
/

Original:

Written by in: Allgemein | Schlagwörter:
Aug
13
2020
0

Meine Anfrage an Radio Lippe

Ich verfolge seit diesem unsäglichen C-Wirbel unter anderem das COVID Dashboard von Radio Lippe, weil ich in dem Kreis lebe. Es hier zu finden: https://experience.arcgis.com/experience/38d091e189284ac78974a60bb36377b3. Schon vor Wochen hatte ich angefragt, wieso nicht die aktuellen Zahlen der Infizierten in den Gemeinden angegeben werden, sondern nur die Gesamt infizierten – eine Zahl, die keine Relevanz hat – und die genesenden – ebenfalls ohne Relevanz. Als Antwort kam, das könne man sich ja selbst ausrechnen.

Nachdem ich heute deren die Website besuchte und den Satz las „Aktuell sind 50 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert“, fragte ich mich, wieso jetzt ständig von „nachweislich“ geschrieben wird. Also stellte ich folgende Anfrage an Radio Lippe.

Nachricht an Radiolippe.de vom 13.08.20

Immer häufiger treffe ich auf Formulierungen auch auf Ihren Seiten wie „Aktuell sind 50 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.“ Inwiefern ist die Infektion nachgewiesen? Positive PCR-Tests sind ja bekanntermaßen nur ein Nachweis für das Vorhandensein eines Teils eines RNA-Strangs, aber keinesfalls für ein aktives Virus. Das Virus wurde noch nie tatsächlich „gesehen“.

Fällt also so ein Test positiv aus, dann gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Die Person ist aktuell mit COVID infiziert.
  2. Die Person hat sich das Virus „eingefangen“, es konnte aber nicht aktiv werden.
  3. Eine vorhandene Infektion ist bereits seit Wochen abgeklungen.

Laut Aussage des W.H.O. übertragen zudem symptomlose Personen das Virus nicht. Also wäre auch Fall 1) nicht besonders problematisch.

Wäre es nicht sehr wichtig, die positiven Tests mit der Anzahl der Gesamttests in Relation zu setzen? Wenn ich die Anzahl der Tests verdoppele und sich dann die Anzahl der positiven Tests ebenfalls verdoppelt, so hat sich eigentlich nichts verändert. Nennt man jedoch nur die Zahl der positiven Tests, vermittelt man den Eindruck, die Fälle hätten sich verdoppelt. Soweit ich weiß, sind ca. 0,6 % – 1 % der Tests positiv, egal wie viele Tests man durchführt.

Aussagekräftig sind die Tests aus obigen Gründen ohnehin nicht. Die einzigen Zahlen von Wert sind – weil sie empirisch nachweisbar sind – die Anzahl der aktuell erkrankten Personen und die Zahl der Verstorbenen pro Woche/Monat. Haben sich diese Zahlen besorgniserregend erhöht? Ich kenne die bundesweiten Zahlen nicht, aber laut Ihres Covid Dashboards sind schon lang kaum noch Menschen gestorben.

Wieso nennen Sie nicht die aktuell Erkrankten in den Gemeinden mit einem Verlauf der letzten Wochen? Wäre das nicht wichtig bei einer objektiven Berichterstattung, damit der Leser sich ein Bild von der Gefährlichkeit machen kann?

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Friedrich

Eine Antwort steht bisher noch aus, ich werde sie dann hier ergänzen.

 

 

Written by in: Allgemein | Schlagwörter: , , ,

Powered by WordPress | Theme: Aeros 2.0 by TheBuckmaker.com